Wappenstein schmückt „Insel der Geselligkeit“ am Lohner Hellweg

Nachbarn und Ortsvorsteher Achim Sander unterstützen Aktion

19.05.2021, 18:40 Uhr

Ein gemütlicher Platz zum Verweilen, ist mitten in Lohne entstanden. Kommunikation soll nach den „sterilen“ Kontakten der Corona-Zeit künftig wieder im Mittelpunkt stehen. Das ist die Idee, die hinter der Kommunikationsinsel steckt, die vor einiger Zeit in Lohne auf Anregung der Einwohner eingerichtet worden ist.

Ergänzt wurde diese Kommunikationsinsel jetzt noch um einen Grünsandsteinblock mit dem eingemeißelten Lohner Wappen und dem Gründungsdatum des Dorfes. Rüdiger Zippel und Alfred Topp hatten die Aufstellung eines solchen Steines vorgeschlagen und hatten sich an der Gestaltung der Fläche „nachbarschaftlich“ engagiert.
Ortsvorsteher Achim Sander hatte die Idee aufgegriffen und einen Zuschuss aus dem Landesprogramm Heimatscheck beantragt. Dass dieses Geld seiner Bestimmung gemäß verwendet wurde, davon überzeugte sich jetzt der heimische Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling bei einem Besuch in Lohne.
 Die kleine grüne Insel wird nun noch ergänzt um die „Jubiläums-Bank“: Zum 50. Bestehen der Großgemeinde schenkt die Gemeinde jedem Ortsteil eine individuelle Sitzbank. Natürlich mit dem Wappen der Gemeinde und dem Wappen des Dorfes geschmückt.
Beide Schmuckstücke stammen übrigens aus der Hand von Steinmetz Michael Düchting. Wie Bürgermeister Malte Dahlhoff und CDU-Fraktionschefin Beke Schulenburg erläuterten, soll eine offizielle Einweihung des Steins mit der Dorfbevölkerung noch folgen, wenn dies Corona-bedingt wieder möglich ist.