Heinrich Frieling soll wieder nach Düsseldorf

Gemeindeverband Bad Sassendorf unterstützt erneute Kandidatur des Amtsinhabers

26.06.2021, 18:06 Uhr
Heinrich Frieling (rechts) mit Sitzungsleiter Markus Patzke.
Heinrich Frieling (rechts) mit Sitzungsleiter Markus Patzke.

Mit 98,6 Prozent der Stimmen ist unser Kreisvorsitzender Heinrich Frieling erneut als Kandidat der CDU im Landtagswahlkreis Soest I aufgestellt. Auch mit Unterstützung der Vertreter aus Bad Sassendorf wurde der Enser erneut für die Wahl des Landtags am 15. Mai 2022 nominiert.

Wenn derzeit vor allem der beginnende Bundestagswahlkampf im Fokus des Interesses steht, werfen auch die Landtagswahlen bereits ihre Schatten voraus. Ganz bewusst erfolgte die Aufstellung der beiden CDU-Landtagskandidaten noch vor der Sommerpause, damit gleich nach der Bundestagswahl verlässlich mit den Planungen für den Landtagswahlkampf begonnen werden kann.

Westkreis

Zur Wahlkreismitgliederversammlung für den Landtagswahlkreis Soest I (Bad Sassendorf, Ense, Lippetal, Möhnesee, Soest, Welver, Werl und Wickede (Ruhr)) trafen sich die Mitglieder der CDU in der Schützenhalle Westönnen. Als einziger Kandidat für das Direktmandat bewarb sich erneut der bisherige Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Heinrich Frieling.

Ostkreis

Die Wahlkreismitgliederversammlung für den Landtagswahlkreis Soest II (Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein) fand in der „Dorf-Z.I.E.G.E.“ Ehringhausen (Geseke) statt. Als einziger Kandidat für das Direktmandat bewarb sich erneut der bisherige Landtagsabgeordnete und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Jörg Blöming.

Erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Mit ihren beiden Landtagsabgeordneten Heinrich Frieling und Jörg Blöming möchte die CDU im Kreis Soest auch nach der Landtagswahl 2022 die erfolgreiche Arbeit der vergangenen vier Jahre fortsetzen und Nordrhein-Westfalen zu einem modernen und zunehmend klimafreundlichen Industriestandort weiterentwickeln.