Gutes Zeichen in Richtung Zukunft

Bad Sassendorfs Fraktionsspitze mit Einschätzung zur Lage der Gemeinde

20.03.2022, 13:47 Uhr

„Ein einzigartiges Gradierwerk, eine erweiterte und modernisierte „Börde-Therme“ und ein neu gestalteter Kurpark mit zeitgemäßen Bewegungsangeboten – so präsentiert sich das „neue“ Bad Sassendorf seinen Gästen“, verteilt „Tourismus NRW“ in einer landesweiten Darstellung wichtiger Ziele unserem Kurort Bestnoten. Zugegeben, auf Hochglanz gedruckt, fallen Superlative leicht. Aber auch mit dem kritischen Blick zurückhaltender Westfalen kann die CDU-Fraktion Bad Sassendorf bei der Entwicklung unserer Gemeinde sehr viele positive Ansätze erkennen.

Die „Stunde des Parlaments“ schlägt gewöhnlich, wenn die Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates bei der Bewertung des kommunalen Haushalts, auch ihre Sicht der Dinge zur Entwicklung der gemeindlichen Finanzen offenbaren. In diesem Jahr musste diese Bewertung ausfallen, weil Corona den Fraktionssprechern einen dicken Strich durch diese Rechnung machten. Fraktionschefin Beke Schulenburg und ihr Stellvertreter, Reinhold Häken, beleuchten dennoch ihre Sicht zur aktuellen Entwicklung Bad Sassendorfs.

 Herausforderungen warten

Hier ihre Einschätzung:  Auch wenn der Kurpark glänzt, die Therme sprudelt, die Kliniken sich durch Erweiterungen und Modernisierungen auf einen guten Weg in die Zukunft machen, soll das nicht heißen, dass wir schon am Ziel sind. Wir stehen auch in den kommenden Monaten und Jahren vor großen Herausforderungen, die durch die aktuellen Corona-Einschnitte nicht geringer geworden sind.  

 Mehrgenerationenort

 Unsere Gemeinde hat sich gewandelt – von einem guten Lebensort für Ältere zu einem Mehrgenerationenort. Mit Quartiersprojekten, mit überschaubaren Baugebieten unter Regie der Gemeinde entwickelt, soll Heimat für junge Familien entstehen. Wir werden aber auch Wohnprojekte unterstützen, die im Alter ein selbstständiges Leben in Sicherheit und Gemeinschaft ermöglichen. Wir werden weiter Bauland mit der Vorgabe zur Verfügung stellen, dass dort bezahlbarer Miet-Wohnraum entsteht. Damit halten und bringen wir junge Familien in unsere Dörfer und eröffnen damit Chancen für ein weiterhin gesundes Dorfleben. Nicht nur ein gutes Zuhause, auch ein von Gemeinschaft geprägtes Umfeld sorgen für Lebensqualität. In den hervorragend aufgestellten Schulen und den Kindertagesstätten wollen wir den Standard pflegen und erweitern, Öffnungszeiten den Bedarfen anpassen und auch mit Unterstützung der Vereine und Institutionen werden wir daran arbeiten, ein gutes Miteinander der Generationen zu ermöglichen.

 Gesundheitsstandort

 Wichtiges Standbein unserer Wirtschaft, deren Interesse wir im Auge behalten werden, ist und bleibt die Gesundheit. Mit dem neugestalteten Kurpark und dem Thermalbad sowie zusätzlichen Angeboten in der Hotellerie und Gesundheitsdienstleistern werden wir daran arbeiten, dass Menschen sich eine gesundheitsbewusste (aktive) Auszeit bei uns gönnen. Wir freuen uns, dass der Umbau des Bahnhofs mit der Erhöhung der Bahnsteige „alltagstauglich“ wird. Wir werden uns um die Anbindung von Schiene und Bus-Nahverkehr kümmern, werden uns für die Mobilitätsstationen und die Rückkehr des Carsharings einsetzen, aber auch dafür sorgen, dass der Fahrradfahrer sichere und schöne Routen finden.

 „Zukunftsfähige Zentren“

 Wir freuen uns über die Aufnahme in das Programm „Zukunftsfähige Zentren“, mit denen wir Leerstände angehen und den Einzelhandel fördern können. Das gilt auch für das Gastgewerbe, den Übernachtungsbetrieben, den Kurbetrieb. Wir unterstützen die Bemühungen des Bürgermeisters, gemeinsame Wege mit Akteuren von Windkraft, Photovoltaik und Nahwärme zu finden. Dabei setzen wir auf die Einbindung der sehr erfolgreich gegründeten Gemeindewerke und auch der Bürger. Auch dadurch begegnen wir dem Klimawandel, wollen aber soziale, ökologische und ökonomische Belange berücksichtigen.

 Herausforderungen angehen

 Der Klima-, Umwelt-, und Naturschutz, die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Schule, der Ausbau der Feuerwehr-Stützpunkte, die Förderung von Kultur und Sport, interkommunale Zusammenarbeit, Familie, Senioren, Gesundheit, Soziales und Integration sind weitere Herausforderungen.

Die finanziellen Auswirkungen auf die Gemeinde hat die CDU-Fraktion dabei immer im Fokus und scheut sich auch nicht, sinnvolle Einsparungen und Änderungen anzugehen. Dabei zeigt sich, dass die öffentlichen Investitionen zusätzliche private Investitionen im großen Stil auslösen – ein gutes Zeichen in Richtung Zukunft.